Englischunterricht der Grünen Klasse

Lebensfreude, die Sinne schulen und wie Gedanken zu Gefühlen werden…all das setzt Frau Rusch im Englischunterricht in der Grünen Klasse um.

Sie hat für uns die Zeit des Englischunterrichts am Freitag eingefangen.

Durch die direkte Berichterstattung können wir uns die lebhaften und emotionalen Augenblicke sehr gut vorstellen.

„Wir hatten heute einen traumhaften Vormittag im Schulgarten. Draußen neugierig Sein ist einfach wunderbar. Ich habe mit den Kindern das so wichtige Thema bei Maria Montessori – die Sinne – auf Englisch eingeführt. Die Sinnesschulung ist einer der zentralen Dreh- [&] Angelpunkte der Montessorischen Philosophie. Und heute ging die Reise bilingual los… Wir haben damit begonnen zu erleben, wie Gedanken Gefühle machen können mit Hilfe einer Traumreise, wie viel Sinnesorgane unser Körper für uns bereit hält, was mit dem siebten Sinn wohl gemeint ist, warum Sinne echt eigen sind (jeder sieht, schmeckt, fühlt etc. anders) und warum Maria Montessori den 5 Sinnesorganen (Eyes, Ears, Nose, Mouth, Skin) mehr als nur 5 Sinneswahrnehmungen zuteilt, sondern sogar ganze 9.

Im Garten konnten die Kinder dies mit Herz, Hand und Hirn erleben. Sie haben gerochen, gesehen, gefühlt, geschmeckt und erspürt. Es war eine Stunde voller Lebendigkeit an der ich Euch gerne mit ein paar Bildern teilhaben lassen möchte. Das Erlebte haben wir verarbeitet, in dem wir geschrieben, gedichtet, gereimt oder gemalt haben. Jeder auf seine ganz eigene und wunderbare Weise.“

(Katja Rusch)

Vielen Dank, Frau Rusch!

Zweite Bepflanzungsaktion, Ernte und das Monte Müse Abo

Am Mittwoch, den 09.06.2021 war die Schülerfirma ganz in ihrem Element.

Der Tag wurde durch die Schülerfirma bestimmt mit den selbst gesetzten Tagezielen:

  • Ernte einholen
  • Zweite Bepflanzungsaktion
  • Standverkauf

Doch lassen wir die Schülerfirma selbst zu Wort kommen:

„Am Mittwoch den 09.06.21 war es wieder so weit: Wir konnten wieder in den Garten gehen und darin arbeiten. In den Pfingstferien hatten die Lehrer/innen schon fleißig vor Arbeit geleistet, indem sie schon Pflanzen eingepflanzt haben und natürlich auch schon gegossen haben. Nun durften wir Schüler/innen wieder an die Sache drangehen. In Gruppenarbeit konnten wir schon Salat, Kresse und Radieschen ernten. Auch das Unkraut musste zwischen und in den Beeten beseitigt werden. Neue Pflanzen wurden eingepflanzt. Nach der zweiten Pause bekamen wir Unterstützung von Carolin bekommen. Sie brachte auch die neuen Pflanzen mit, sowie weitere Tipps für uns. Wie Ihnen hoffentlich allen bekannt ist, gibt es seit neuem das Montemüse-Abo mit dem Sie mit frischen Sachen aus dem Schulgarten versorgt werden. Dies haben wir dann auch gleich mal ausprobiert und einen kleinen Stand an der Straße vor der Schule aufgebaut. Ein paar Eltern und Lehrer/innen haben etwas abgekauft. Das Geld wurde gerecht in die B[&]C Klassenkasse aufgeteilt. Innerhalb der 4 Schulstunde haben wir ein 15min Vortrag von Carolin bekommen, in diesem sie erklärt hat was wir beachten sollen oder wie wir mit welcher Pflanzen umgehen sollen. Vielen Dank nochmal an Carolin!! Alles in allem war es ein erfolgreicher Tag. Trotz dem heißem Wetter.“

(Yesi Berninger, Sek B)

 

Gastbeitrag von Bärbel Hofherr

Der Arbeitskreis Elternschule hat eine zweite gelungene Veranstaltung mit Frau Bärbel Hofherr organisiert. Am Dienstagabend fand der zahlreich besuchte Gastbeitrag im Schulhof statt.

Mit dem Thema des Abends „Gelassen bleiben in schwierigen Zeiten“, hat die Referentin Bärbel Hofherr den anwesenden Eltern hilfreiche Impulse für ein entspanntes Zusammenleben und ein wertschätzendes Miteinander innerhalb der Familie während der Pubertät gegeben.

Als Erzieherin, Religionspädagogin und Kesskursleiterin hat Frau Hofherr diesen wichtigen Lebensabschnitt sehr anschaulich und abwechslungsreich präsentiert.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Hofherr für die zahlreichen und mutmachenden Einblicke!

Ebenfalls möchten wir uns auch bei dem Arbeitskreis Elternschule für den gelungenen Abend bedanken, den Ihr durch Eure Organisation und Durchführung erst ermöglicht habt.

Wir freuen uns schon auf weitere Beiträge.