Vorstellung einzelner Arbeiten der Projektwoche

In der Projektwoche sind wieder erstaunliche Arbeiten unserer Schülerinnen und Schüler entstanden. Sie haben sich zum Teil für die Arbeiten und Auseinandersetzung mit den neuen Medien beschäftigt, aber auch für die gestalterische Arbeiten an Plakaten und das Texten. Unabhängig von der Auswahl sind die Arbeiten von allen sehr liebevoll und mit Hingabe entstanden.

Wir freuen uns sehr darüber, einzelne Arbeiten in unserem neuen YouTube-Kanal und im Monte-Cast der Technik AK vorstellen zu dürfen.

Die Videos mit den spannenden Vorstellungen sowie auch Erläuterungen zum Lernmaterial sind in unserem YouTube-Kanal zu finden unter:

https://www.youtube.com/channel/UCDZ9kmbiB3_U0vmHHw6hPlQ

Ein spannendes Audio-Interview und viele weitere interessante Audioaufnahmen können im Monte-Cast der Technik AK angehört werden:

https://www.podcast.de/episode/540984711/Interviews+an+der+Montessori+Schule/

Bei der Textbearbeitung hat sich Mathilda dem Fach Kosmische Erziehung gewidmet:

Mit den Plakaten haben sich die Schülerinnen und Schüler zu einzelnen Themen und Betrachtungsweisen unserer Schule gestalterisch auseinandergesetzt:

  • Nia stellt den Pausenhof und Spaß am Lernen in den Mittelpunkt. 

 

  • Emilian hat sich gezielt mit der Monte-Werbung beschäftigt.

 

  • Mattheus hat sich mit der Entscheidung für die Montessorischule auseinandergesetzt.

 

  • Ben hat die Materialarbeit mit seinem Plakat in den Fokus gestellt:

Wir sind immer sehr beeindruckt, von den Ergebnissen unserer Schülerinnen und Schüler.

Eure liebevollen Auseinandersetzungen mit den Projektarbeiten erzählen von Euch und sind ein wertvoller Beitrag für die gesamte Schulfamilie. Ihr alle habt diese tollen Einblicke erst ermöglicht.

Vielen Dank an Euch alle sowie auch an die Lehrer und Eltern.

Wir wünschen allen Interessierten viel Spaß beim Erkunden!

 

Hurra! Rechner für engpassloses Homeschooling

Die Corona-Pandemie ist längst nicht mehr nur eine gesundheitliche Krise. Die Menschen sind aufgefordert, an ganz neuen Herausforderungen zu wachsen. Dazu gehören logistische Aspekte, finanzielle Dinge, psychologische Hürden und vieles mehr.

Umso wichtiger sind die vielen Helfer, die auf so unterschiedliche Weise wissen, wo es anzupacken gilt. Zwei davon hatten bereits während der ersten Corona–Welle gewusst, wie der IT-Engpass in manchen Familien gelöst werden kann. Der Rotary Club Miltenberg und der Lions-Club Miltenberg hatte sich rasch miteinander verständigt und bei den Mitgliedern, deren Familien und Bekannten Computer erbeten, die nicht mehr gebraucht wurden. Die Geräte wurden funktionsfähig an diverse Schulen übergeben. Eine nachhaltige Lösung, ganz im Motto der Clubs „Service above self“ (Rotary Club) und „we serve“ (Lions Club). Eine ressourcenschonende Möglichkeit, Schulen zu unterstützen und das Schul-Budget unangetastet zu lassen.

Diese gelungene Aktion kam nun auch Familien an unserer Schule zu Gute. Die Geräte wurden von Herrn Andreas Wosnik und Herrn Guido Berberich, unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln, an Herrn Rolf Heesch übergeben. Unser Förderverein hat die Geräte mit Open Office sowie einer für den Fernunterricht wichtigen Kamera und einem Headset ausgerüstet.

Die Geräte sind zwischenzeitlich im Einsatz und sorgen bei den Familien für Entspannung auf EDV-Ebene.

Unser herzliches Dankeschön richtet sich an den Rotary Club Miltenberg und den Lions Club Miltenberg.