Sommerfest und Schulverabschiedung an der Montessorischule

27. Juli 2017 – In den letzten fünf Jahren hatte es zum Sommerfest der Privaten Montessorischule Soden nicht geregnet und das sollte auch diesmal so sein – jedenfalls nicht innerhalb der ersten Stunde. Nach der offiziellen Begrüßung ließ die Schulleiterin Regine Hadaschik das vergangene Schuljahr Revue passieren und hatte sich auf diese Aufgabe diesmal besonders vorbereitet. Sie fragte direkt die versammelten Kinder, Eltern und Kollegen nach ihren persönlichen Hightlights des vergangenen Jahres. Und die Sammlung der Antworten war umfangreich. Häufig genannt wurden Klassenfahrten und sportliche Ausflüge, die Teilnahmen an Veranstaltungen außerhalb der Schule, aber auch die Arbeit mit Schreibheft war einem Schüler besonders wichtig gewesen.

„Das ist die beste Zeit“ sang dann der Chor der Grundschulkinder auf die Melodie des Opus-Klassikers „Life ist life“ und leitete damit die traditionelle Verabschiedung der Viertklässler ein. Insgesamt 15 Kinder aus den vier altersgemischten Klassen hatten ihre Grundschulzeit beendet und wurden von ihren jüngeren Mitschülern herzlich verabschiedet. Natürlich floss auch diesmal die eine oder andere Träne, jedoch bleibt der erfreuliche Trend der letzten Jahre ungebrochen: Zwei Drittel der Schülerinnen und Schüler wechseln innerhalb des Hauses in die Sekundarstufe der Schule, wo sie bis zum Schulabschluss nach der zehnten Klasse bleiben können.

 

Dass dieser Weg zu einem glücklichen Ziel führt, zeigten die Schulabgänger der Sekundarstufe. Insgesamt schauen die dreizehn Absolventen in diesem Jahr auf 102 Montessori-Schuljahre zurück. Vier von ihnen waren seit der ersten Klasse mit Freude und Eifer dabei. Entsprechend fröhlich und selbstbewusst spazierte die Gruppe durch das traditionelle Gladiolenspalier ihrer ehemaligen Schulkameraden.

 

Mit einem besonders Dank und bunten Sommerblumen wurde auch das pädagogische Team bedacht, das mit viel persönlichem Einsatz einen wichtigen Beitrag zum gelungenen Schulweg der kleinen und großen Absolventen geleistet hat. Obwohl mittlerweile die ersten Regentropfen fielen, ließ sich jetzt niemand mehr von der anschließenden Feier unter freiem Himmel abhalten. Schließlich warteten noch köstliche Flammkuchen und süße Waffeln auf hungrige Mäuler und so ließ die Schulfamilie den Abend erst mit Einbruch der Dunkelheit ausklingen.

 

 

Eins, zwei, drei – kleine Zauberei!

17.07.2017 – Zu einer kleinen Vorstellung am Freitagnachmittag luden die Kinder der Zauber AG in der vergangenen Woche ein und präsentierten ihren Eltern und Schulkameraden, was sie in den vergangenen Monaten einstudiert hatten. Eine kurzweilige Stunde lang verblüfften die Zauberlehrlinge mit Kartentricks und ließen Dinge und Kinder verschwinden – und auch wieder auftauchen. Auch wenn nicht alles auf Anhieb klappte, sorgen die Nachwuchs-Magier für eine kurzweilige Vorstellung mit dem ein oder anderen Knalleffekt.

Wochenende & Sonnenschein mal drei

05. Juli 2017 – Am vergangenen Sonntag waren Kinder und Eltern der Privaten Montessorischule Soden gleich an ganz unterschiedlichen Orten in Aschaffenburg und im Landkreis Miltenberg zu finden.

 

Station 1 – Kinder-Kultur-Tag / Aschaffenburg

Traditionell waren wir wieder mit einem Stand auf dem Kinder-Kultur-Tag im Nilkheimer Park vertreten. Unsere Zuckerwatte fand reißenden Absatz –gegen fünf Uhr waren wir ausverkauft und verklebt. Durch unseren Platz in der Nähe des Parkeingangs war unser Bastelangebot für Kinder – Sandbilder mit Tapetenkleister gestalten – vor allem in der ersten Tageshälfte gut ausgelastet. Am Infotisch konnten sich interessierte Eltern über unsere Schule informieren und erste Kontakte knüpfen. Wir hoffen, wir sehen viele unserer Besucher wieder beim Tag der offenen Tür am 19. November 2017.

 

 

Station 2 – Garten- und Kunstausstellung/Obernburg

Unsere Garten AG war zu Gast bei der Garten- und Kunstausstellung der Baumschule Geißler in Obernburg. Einige Monte-Kinder haben tatkräftig Marmeladen, Rosmarinöl und selbstgegossenen Betonfiguren angeboten und waren am Abend restlos ausverkauft. Darüber hinaus wurde an am Stand der Schule das beliebte Kinderschminken angeboten. So hatten auch alle Teilnehmer in Obernburg einen schönen und erfolgreichen Tag.

 

Station 3 – Barbarossa-Lauf/Erlenbach

Beim Barbarossa-Lauf in Erlenbach am Main kamen einige unserer laufbegeisterten Sportler zusammen. Beim Schülerlauf über 1.000 Meter machten Erik, Asina, Silas und Emilian eine gute Figur. Erik platzierte sich mit einer Zeit von 3:48 als Zweiter seiner Altersklasse! Herzlichen Glückwunsch!