Erstmals auf dem Aschaffenburger Ökomarkt

dsc_949026. September 2016 – Zwischen Solaranlagen und Holzspielzeug präsentierte sich in diesem Jahr erstmals die Private Montessorischule Soden auf dem Aschaffenburger Ökomarkt. Geboten wurden Informationen rund um die Schule und die Besonderheiten der Montessoripädagogik. Außerdem lockte ein Getränkeangebot an diesem heißen Herbstsonntag nicht nur Wissensdurstige sondern auch einfach nur durstige Kunden an den Stand. Auf der Teekarte standen zitroniger Erfrischungstee, Glückstee aus sieben magischen Kräutern sowie fruchtig-scharfes Ingwerwasser zur Auswahl. Ausgeschenkt wurde – passend zum Nachhaltigkeitsthema des Ökomarktes – in plastikfreien Nowaste-Bechern, die in Deutschland aus pflanzlichen Stoffen hergestellt und immer wieder verwendet werden können. Diese Becher wird die Schule künftig auch auf ihren vielfältigen Veranstaltungen anbieten und so aktiv zur Müllvermeidung beitragen.

Click für weitere Infos:

Ökomarkt Aschaffenburg

Nowaste-Becher

 

Frisch an den Start – Schuljahresbeginn an der Montessorischule

xt01400619. September 2016 – Das neue Schuljahr hat begonnen!
Für 17 Kinder aus dem Raum Aschaffenburg und Miltenberg ging die erste Schulwoche aufregend los.

xt014014Bei einer bunten Einschulungsfeier wurden die neuen Kinder herzlich aufgenommen und bekamen mit einem bezaubernden Stab-Theaterstück nach dem bekannten Kinderbuch von Mira Lobe „Das kleine Ich bin ich“ gezeigt, dass Ähnlichkeiten und Unterschiede zum Leben gehören. Damit der Anfang im großen Schulhaus nicht allzu schwer fällt, stehen den Kindern der ersten Klasse in der kommenden Zeit ältere Mitschüler als Paten mit Rat und Tat zur Seite.

Sponsorenlauf und Herbstfest

DCIM100MEDIADJI_0008.JPG

dsc_9206Nach herrlichem Sonnenschein am ersten Schultag hieß es Daumen drücken für den Sonntag. Denn da standen das Herbstfest und der traditionelle Sponsorenlauf der Schule auf dem Programm. Bei angenehmen Temperaturen und – glücklicherweise – ohne Regen, startete das Fest am Vormittag. Während die Schüler von der ersten bis zur zehnten Jahrgangsstufe ihre Runden durch das Schulgelände liefen, konnten sich Eltern und Verwandte gemütlich zu Kaffee und Kuchen, leckeren Suppen oder auch gesunden Müslis zusammensetzen.

dsc_9213Gleichzeitig informierten die Arbeitskreise der Schule über ihre vielfältigen Aktivitäten und luden zur Mitarbeit ein. Welche Klasse in diesem Jahr den Wanderpokal gewonnen hat, ist noch nicht klar. Sicher ist jedoch, dass sich die Schüler mit den Sponsorengeldern im laufenden Schuljahr einen Wunsch erfüllen können – vielleicht ja auch etwas Sportliches.

 

Sommerfest und Schulverabschiedung an der Montessorischule

DSC_8454Wenn die erste bis dritte Klasse der Privaten Montessorischule Soden sich zum Chor aufstellt und mit dem Singen beginnt, dann wissen die Kinder der vierten Klasse, dass die Grundschulzeit nun zu Ende geht. „Wir sagen euch Tschüss und klatschen dabei und wünschen euch viel Glück!“, sangen die jüngeren Schulkameraden. Anschließend wurde jedes Kind von der jeweiligen Klassenleitung und einem jüngeren Mitschüler mit persönlichen Worten verabschiedet. Zur Erinnerung gab es ein Tasse mit Klassenfoto und einige Bilder aus den vergangenen Jahren. Obwohl die eine oder andere Träne floss, blieb die Stimmung insgesamt heiter. Grund zur Freude hat auch die Schulleitung, denn mehr als die Hälfte der Grundschulkinder tritt nach den Sommerferien in die hauseigene Sekundarschule über, wo sie bis zur zehnten Klasse lernen können.

 

DSC_8470Diesen Weg hatten 14 Schülerinnen und Schüler bereits vor einigen Jahren erfolgreich eingeschlagen und feierten an diesem Abend auch ihren bestandenen Schulabschluss. Das traditionelle Gladiolenspalier zur feierlichen Verabschiedung der 9. und 10 Klasse wurde in diesem Jahr erstmals nicht an einem Vormittag abgehalten, sondern in die abendliche Feier integriert und so auch für die anwesenden Eltern, Freunde und Verwandten erlebbar.DSC_8475 Zur Musik von Silbermond liefen die Absolventen durch das Blumenmeer und sammelten ihren Strauß an Gladiolen und guten Wünschen von den Mitschülern und dem pädagogischen Team ein. „Gib mir in dieser schnellen Zeit irgendwas das bleibt“, die Hintergrundmusik kam sicher vielen wie ein erfülltes Versprechen vor, denn die gemeinsamen Erinnerungen werden sie auf ihrem weiteren Weg begleiten.

 

Nach dem offiziellen Programm ging das Sommer- und Schulabschlussfest in den gemütlichen Teil über. Die Kinder der Arbeitsgemeinschaft „Zaubern“ präsentierten nochmals ihre Show. Wer sich danach auch berufen fühlte, auf die Bühne zu gehen, konnte sich im Improvisationstheater ausprobieren, das von der Theater-AG und dem Verein CreaActing.net angeboten wurde. Anschließend klang der Abend noch lange bei Flammkuchen und guten Gesprächen aus.