Ferienbetreuung in den Pfingstferien

.    

Die beliebte Ferienbetreuung konnte unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen und Bestimmungen stattfinden, in gewohnter Weise war das Angebot abwechslungsreich.

Auch wenn die Selbsttestungen zweimal stattfanden, die Maskenpflicht eingehalten werden musste und das Wetter oft regnerisch war, hatten die SchülerInnen eine gemeinsame spannende Zeit.

Bevor es mit dem Angebot am ersten und dritten Tag losgehen konnte, mussten die Selbsttestungen durchgeführt werden, erfreulicherweise waren alle Beteiligten negativ.

. .  

.  

Tag 1) Die Kinder durften eigene Inliner oder Roller mitbringen und damit den aufgebauten Parcour im Schulhof befahren. Der zusätzlich geplante Spaziergang zum Wasserspielplatz musste spontan aufgrund des anhaltenden Regens umdisponiert werden. Die SchülerInnen durften gemeinsam einen Film anschauen, das gemütliche Programm wurde durch die bestellte Pizza abgerundet. Nach dem Film zog es jedoch alle wieder in den Schulhof hinaus.

Tag 2) Am zweiten Tag ging es in den Kletterpark nach Hobbach, unter Anleitung durften die Kinder den Hochseilgarten nutzen. Zwischendurch war die Vesper im Kletterpark dringend nötig, da die frische Luft und die körperlichen Anstrengungen sehr hungrig gemacht haben.

Tag 3) Eine Schnitzeljagd durch Soden und Windräder basteln für den Schulgarten waren tagesfüllend. Die SchülerInnen haben ihre Windräder vorsichtig in die Beete stecken dürfen, dabei gingen alle sehr achtsam mit den Pflanzen um und betraten vorbildlich nur die dafür vorgesehenen Wege zwischen den Beeten. Zwischendurch wurde im Schulgarten gegrillt, die Marshmallows waren als Nachtisch das Highlight der Mittagspause.

Tag 4) Am letzten Tag der Ferienbetreuung ging es in den Erlebnispfad in Sulzbach, dort gab es viel zu erkunden und gemeinsam zu erleben. Zum krönenden Abschluss gönnten sich alle noch ein Eis in der Eisdiele.

Auch wenn das Wetter nicht beständig war, hat es den Spaß nicht gemindert. Es wurde wieder einmal anschaulich, dass es kein schlechtes Wetter gibt, sondern nur die falsche Kleidung. Die SchülerInnen kamen an allen vier Tagen zufrieden und glücklich nach Hause.

.  

 

 

Herzlichen Dank an alle PädagogInnen!

Mit Ihrem Engagement haben Sie unseren Kindern trotz der erschwerten Bedingungen unbeschwerte und schöne Tage in der Ferienbetreuung ermöglicht.

Das Schulgelände und das Schulgebäude anders genießen zu dürfen, mit den SchülerInnen altersgemischt Spaß zu haben und mit den PädagogInnen außerhalb der Schulzeit gemeinsame Erlebnisse zu teilen, sind sehr wertvolle Beiträge für die Kinder.

v

 

 

. .  

    

 

Wir wünschen allen schöne Pfingstferien!