Montessori-Elternseminar mit Christa Kaminski

Schulleitung und Förderverein der Privaten Montessorischule Soden laden alle Eltern, Vereinsmitglieder und Montessori-Interessierte zu unserem Montessori-Elternseminar ein. Das Seminar findet statt am

Samstag, 7.12.2019, von 9.30 Uhr – 14.30 Uhr

in der Privaten Montessorischule Soden (Sodentalstraße 28, Sulzbach-Soden).

Als Referentin konnte die Schule Christa Kaminski, eine erfahrene Montessori-Pädagogin, gewinnen. Christa Kaminski begleitet und unterstützt das pädagogische Team der Schule seit Juli 2019. In diesem Schuljahr liegt der Schwerpunkt der gemeinsamen Arbeit auf der Qualitätsweiterentwicklung und –stabilisierung.

Fragestellungen dieses Tages werden sein:

  • Was gehört unbedingt zur Umsetzung der Montessori-Pädagogik in einer Montessorischule?
  • Wie wird aus „montessorischer“ Sicht Leistung gesehen und Feedback zu Leistungen angewendet?
  • Wie sind selbstständiges Lernen in Schule und zuhause zu verwirklichen?
  • Wie sieht eine sinnvolle Feedbackkultur Lehrer à Eltern aus?

Bitte melden Sie sich bis zum 4.12.2019 bei Frau Roth im Sekretariat an (per Mail hallo@montessorischule-aschaffenburg.de oder telefonisch 06028 – 995194)

Wir freuen uns auf einen interessanten Tag mit Ihnen!

Informationen zu Christa Kaminski

  • Diplom Pädagogin in Erwachsenenbildung
  • Grund- und Hauptschullehrerin, Studienrätin
  • 18 Jahre Montessori-Lehrerin in den integrativen Schulen der Aktion Sonnenschein von Prof. Dr. Theodor Hellbrügge
  • 10 Jahre Rektorin der Montessori-Schule Dietramszell
  • -11 Jahre Vorstand im Montessori Landesverband Bayern (MLVB)
  • 8 Jahre Mitentwicklung und -leitung der Montessori-Bildungsakademie (MoBil) in München
  • Kursleiterin für diverse Diplom – und Zertifikatsausbildungen
  • Lehrbeauftragte der Universitäten Augsburg, Passau und LMU München
  • Ausbildung / Lehrerin im traditionellen Qi Gong durch Großmeister Zhi Chang Li

 

… bald schon ist Weihnachtsmarktzeit

Hervorgehoben

Im Dezember ist der Freitag der 13. kein Unglückstag! Vielmehr wird an diesem Tag wieder gefeiert: Auf dem Außengelände der Privaten Montessorischule Soden findet am 13.12.2019 ab 17 Uhr wieder der romantische Weihnachtsmarkt statt.

Angeboten wird feines aus Küche, Garten und Werkraumhübsches zum verschenken und behalten – süßes und herzhaftes für den kleinen und großen Hunger – heißes und kaltes gegen Durst – feuriges zum Aufwärmen  und sicher noch die eine oder andere Überraschung.

Bitte bringen Sie für Getränke Ihre eigene Tasse mit oder kaufen/leihen Sie vor Ort unseren NoWaste-Becher

PARKEN:

Bitte  beachten Sie die Straßenverkehrsordnung und parken Sie nur in den gekennzeichneten Flächen. Im Sinne einer guten Nachbarschaft zwischen der Schule und der Wohnbevölkerung Sodens bitten wir Sie herzlich auf das Parken in den umliegenden, engen Straßen, im Kurvenbereich oder auf den Gehwegen zu  verzichten. Im  Verlauf der Sodentalstraße bietet sich ausreichend Parkraum.

Wir freuen uns auf Sie/Euch!

.

Tag der offenen Tür … das war’s schon wieder

16.11.2019 – Buntes Treiben in der Privaten Montessorischule Soden an einem Samstag? – Samstagsschule ist doch ein Relikt der siebziger Jahre? Doch statt Unterricht stand diesmal der Tag der offenen Tür auf dem Programm. Der Einladung waren viele Familien mit Kindern im Vorschulalter und jünger gefolgt. Auch ältere Kinder, die über einen Quereinstieg in Soden nachdenken schnupperten Schulluft und informierten sich vor Ort über die Besonderheiten der Montessoripädagogik, sprachen mit erfahrenen Eltern sowie dem pädagogischen Team und lernten Schulgebäude und Klassenzimmer näher kennen. Wer bereits in den vergangenen Jahren vor Ort dabei war, hatte viel zu staunen: Flure und Sanitärbereiche wurden komplett renoviert und erstrahlten in frischer Pracht.

Die beiden angebotenen Informationsvorträge waren gute besucht – ein positives Zeichen dafür, dass sich die Schule auf einem guten Weg befindet: Im aktuellen Schuljahr werden vier Grundschul- und vier Sekundarschulklassen angeboten. Damit hat die Schule – die mittlerweile mehr als zwanzig Jahre besteht –  den Weg zu einem Bildungshaus für Kinder von der ersten bis zur zehnten Klasse erfolgreich beschritten und bildet einen wichtigen Teil der pluralistischen Bildungslandschaft im Raum Aschaffenburg/Miltenberg.

Natürlich kamen beim Tag der offenen Tür auch die soziale Begegnung in der Cafeteria nicht zu kurz. Bei Kaffee und Kuchen beziehungsweise herzhaften Suppen und Snacks konnten Kontakte geknüpft und vertieft werden. Für die Kinder waren die Räume der Offenen Ganztagsschule geöffnet. Hier wurde gespielt, getobt und gemalt. Im Werkraum konnten Anhänger aus Speckstein hergestellt werden. Außerdem wurden hier auch wieder Stricken für Einsteiger angeboten.

Am Ende des Tages zogen alle Beteiligten die positive Bilanz, dass ein Schulsamstag viel Spaß macht!