Über renate.hense

grüne Klasse

… das neue Jahr fängt gut an … Spende der Sparkasse Miltenberg-Obernburg

01Januar 2020 – Das neue Jahr beginnt für die Private Montessorischule Soden positiv: Das neue Spendenkonzept der Schule zeigt erste Erfolge. Die Sparkasse Miltenberg-Obernburg hat 500 Euro für besondere Aktivitäten der Schule gespendet.

 

 

 

 

 

Mit dem Geld wird für die Grundschule das Erzähltheater Kamishibai bezuschusst. Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe können sich neue Materialien für den naturwissenschaftlichen Unterricht (PCB – Physik-Chemie-Biologie) freuen.

… schön war`s auf dem Weihnachtsmarkt 2019

Freitag der 13. ist wirklich kein Unglückstag! Auch wenn das Wetter diesmal nicht mitgespielt hat. Der romantische Weihnachtsmarkt wurde -praktisch veranlagt, wie die Montessori-Schulfamilie nun einmal veranlagt ist – kurzerhand ins Schulhaus und die überdachte Loggia verlegt.

Eröffnet wurde der Weihnachtsmarkt – inzwischen absolute Tradition – vom Chor der Grundschulkinder. Anschließend hieß es für die zahlreichen Besucherinnen und Besucher: Bummeln, Shoppen, und sich verwöhnen lassen. Denn die Tische Stände lockten wie gewohnt mit Feinem aus Küche, Garten und Werkraum – Hübschen Bastelarbeiten  zum verschenken und behalten – Süßen und herzhaften Speisen sowie Glühwein, heißem Apfelsaft und – wein und Vielerlei mehr. Am Ende klingelte es süß in den Klassenkassen und die Tische waren nahezu leerfegt.

Allen beteiligten und Gästen besinnliche Feiertage und einen gesunden und glücklichen Start ins neue Jahr(zehnt)!

 

Tag der offenen Tür … das war’s schon wieder

16.11.2019 – Buntes Treiben in der Privaten Montessorischule Soden an einem Samstag? – Samstagsschule ist doch ein Relikt der siebziger Jahre? Doch statt Unterricht stand diesmal der Tag der offenen Tür auf dem Programm. Der Einladung waren viele Familien mit Kindern im Vorschulalter und jünger gefolgt. Auch ältere Kinder, die über einen Quereinstieg in Soden nachdenken schnupperten Schulluft und informierten sich vor Ort über die Besonderheiten der Montessoripädagogik, sprachen mit erfahrenen Eltern sowie dem pädagogischen Team und lernten Schulgebäude und Klassenzimmer näher kennen. Wer bereits in den vergangenen Jahren vor Ort dabei war, hatte viel zu staunen: Flure und Sanitärbereiche wurden komplett renoviert und erstrahlten in frischer Pracht.

Die beiden angebotenen Informationsvorträge waren gute besucht – ein positives Zeichen dafür, dass sich die Schule auf einem guten Weg befindet: Im aktuellen Schuljahr werden vier Grundschul- und vier Sekundarschulklassen angeboten. Damit hat die Schule – die mittlerweile mehr als zwanzig Jahre besteht –  den Weg zu einem Bildungshaus für Kinder von der ersten bis zur zehnten Klasse erfolgreich beschritten und bildet einen wichtigen Teil der pluralistischen Bildungslandschaft im Raum Aschaffenburg/Miltenberg.

Natürlich kamen beim Tag der offenen Tür auch die soziale Begegnung in der Cafeteria nicht zu kurz. Bei Kaffee und Kuchen beziehungsweise herzhaften Suppen und Snacks konnten Kontakte geknüpft und vertieft werden. Für die Kinder waren die Räume der Offenen Ganztagsschule geöffnet. Hier wurde gespielt, getobt und gemalt. Im Werkraum konnten Anhänger aus Speckstein hergestellt werden. Außerdem wurden hier auch wieder Stricken für Einsteiger angeboten.

Am Ende des Tages zogen alle Beteiligten die positive Bilanz, dass ein Schulsamstag viel Spaß macht!