Vor den Herbstferien

An unserer Schule ist immer etwas los

Unser Schulalltag ist vielfältig und bietet unseren SchülerInnen immer wieder Abwechslung, sei es durch Projektarbeiten, Arbeitsgemeinschaften, Freiarbeit oder Fachunterricht.

Die Pausen gestalten sich durch das Fußballangebot noch lebhafter, wer möchte, beteiligt sich am Spiel ansonsten gibt es genug Ausweichmöglichkeiten.

Vor den Herbstferien war aus diesem Grund wieder allerhand los, schauen wir uns ein paar Beispiele an.

 

 

von

Bei Frau Valenta im Technik-Unterricht

Die SchülerInnen haben mit großer Begeisterung gruselige Figuren gebastelt.

Happy Halloween!

Die beliebten AGs (Arbeitsgemeinschaften) der OGS (Offene Ganztagesschule)

Die OGS (Offene Ganztagesschule) ist ein freiwilliges Angebot, das unsere SchülerInnen nach dem Unterricht besuchen können.

Frau Stöhr ist die Leiterin des Teams, das sich zusammensetzt aus unseren PädagogInnen und externen MitarbeiterInnen.

Mit viel Engagement setzt sich das Team dafür ein, dass die SchülerInnen einen strukturierten Nachmittag genießen können.

Vom Mittagessen, den Pausen, Freispielzeit, Sole (Selbstorganisiertes Lernen) und Arbeitsgemeinschaften ist das Angebot interessant und abwechslungsreich.

Die beliebte Ferienbetreuung in den Oster-, Pfingst- und Sommerferien wird ebenfalls von dem OGS-Team organisiert und betreut.

  • Die Gute Laune AG hat in dieser Woche sich dem herbstlichen Thema, der Kastanie, gewidmet.

Was uns Erwachsenen auch noch aus der eigenen Kindheit vertraut ist, haben die SchülerInnen ebenfalls mit viel Freude und Spaß an dem Naturprodukt bewiesen. Liebevoll haben die SchülerInnen mit Kastanien gebastelt. Frau Byrne ist Leiterin dieser AG und bringt die SchülerInnen mit ihrer empathischen Art immer wieder mit interessanten und schönen Themen in Verbindung. Wenn einmal ein SchülerIn schlechte Laune haben sollte, verfliegt diese garantiert in dieser AG ganz schnell. Gute Laune ist vorprogrammiert.

Vielen Dank, Frau Byrne!

 

  • Bei der Kreativ AG war auch einiges los, Frau Jäger, Leiterin dieser AG, gewährt uns direkt einen Einblick zum Thema "Mode aus Zeitung":

"Letzten Montag haben sich in der Kreativ-AG einige junge Modedesigner und Models zusammengefunden. Alles was die kreativen Schöpfer zu verfügung hatten war Klebeband, Stifte, Bunt es Papier und ein ganzer Berg Zeitung. Aber am Wichtigsten die Fantasie und Vorstellungskraft der Modeschöpfer. Nach einer kurzen Materialbesichtigung und den ersten Skizzenentwürfen ging es los. In zwei Gruppen mit jeweils einem Modell und zwei Modedesigner sind so Königinnen-Kleider entstanden. Hier eine Schleppe, richtig lang… ne noch länger. Hier eine Rose oder vielleicht zwei? Was passiert wenn ich die Zeitung falte und als Flügel verwende? Es gab so einiges Auszuprobieren. Absprachen untereinander treffen, Probleme Lösen wenn die Zeitung reist, als Model still stehen… Am Ende waren dann alle mit dem Ergebnis mehr als Zufrieden! Die Designer kleideten sich ebenfalls passend zu ihren Models in Zeitung um dann sich gegenseitig die neueste Mode zu präsentiert.  Auch wenn es eine kurzlebige Kreation ist hat es den Kindern und mir Freude bereitet eigene Designs umzusetzen!"

Vielen lieben Dank, Frau Jäger!

Als ehemalige Schülerin unserer Schule hat Frau Jäger auch immer wieder spannende Erfahrungswerte aus ihrer eigenen Schulzeit, die sie als Pädagogin in den Schulalltag mit einfließen lässt. Die SchülerInnen, die Schulfamilie und das PädagogInnen-Team sind sehr glücklich, dass sie uns nach ihrem vorbildlichen Abschluss an der Schule erhalten bleibt.

 

 

 

„Lebensraum Erde“ in der Sek A - Ein Einblick von Frederik, Ludwig und Frau Westarp

"In der SEK A haben wir in den letzten Wochen das Thema „Lebensraum Erde“ in fast allen Fächern bearbeitet. Unser Satz der Woche dreht sich thematisch darum, in EZF haben wir über den Klimawandel und den Umweltschutz gesprochen und in GPG haben wir uns mit dem Aufbau der Erde, ihre Stellung im Planetensystem und den einzelnen Kontinenten, sowie deren Besonderheiten, beschäftigt.
Daraus ergibt sich auch die Frage nach Umweltverschmutzung und wie können wir die Erde schützen? Dafür haben wir alleine oder in Gruppen viele Stichpunkte aufgeschrieben. Dann lasen wir die Ergebnisse in einem Kreis vor. Kurze Zeit später bauten wir einen Legekreis auf, der das Thema hatte „Gründe für Umweltverschmutzung“. Hier nennen wir ein paar Beispiele, wie jeder Einzelne die Umwelt schützen kann und was die Umwelt verschmutzt

Gutes Schlechtes

Bio kaufen  Wir haben einen wunderschönen Schulgarten und auch leckeres Montemüse wird dort angebaut

Fahrrad fahren  Jedes Jahr werden unsere Viertklässler zur Fahradausbildung nach Obernburg geschickt.

Stofftaschen Und das Montemüse kommt in Stofftaschen zu Ihnen nach  Hause

Müll Recycling

Regenwald schützen

Massentierhaltung

 

Auto fahren

 

Plastiktaschen

 

Müll in die Umwelt werfen

Palmöl kaufen"

 

Vielen Dank an Frederik, Ludwig und Lea Westarp!

Die Sek A arbeitet noch viel mit Material, aber auch Schulbücher werden immer wieder verwendet.

Elias Bauer über "Unsere selbstgemachte Deutschlandkarte (gelbe Klasse)"

"In der Schule haben wir uns mit dem Thema Deutschland beschäftigt. Ich kam auf die Idee uns selber eine Deutschlandkarte für zu Hause zu machen. Quirin und Liara halfen mir dabei. Zuerst holten wir das Deutschlandkarten-Puzzle aus dem Regal. Und puzzelten es auf einem großen Plakat zusammen, damit wir den Umriss abzeichnen konnten. Dann zeichneten wir die einzelnen Bundesländer ab. Danach malten wir die Bundesländer in unterschiedlichen Farben aus. Dann kam Merle dazu, und malte die Nordsee und die Ostsee aus.
Am nächsten Tag brachte Quirin einzelne Tonpapiere mit, die wir auf die Rückseite der Deutschlandkarte klebten. So war die Karte stabiler.
Am nächsten Tag brachte Quirin ausgeschnittene Pfeile und Rechtecke mit. Auf diese schrieben wir die Hauptstädte und Bundesländernamen drauf. Leider waren Rechtschreibfehler drin. Deshalb schrieben wir es nochmal am Computer und druckten es ohne Fehler aus.
Am nächsten Tag brachte Liara Papiere mit, damit wir das Ausgedruckte aufkleben und ausschneiden konnten. Dann waren wir fertig.
Doch uns viel auf, dass die Lösung fehlt, sonst ist es kein richtiges Montessorimaterial. Frau Fäth hatte die Idee, dass wir es einmal richtig auflegen und abfotografieren. Das soll das Lösungsblatt werden. Dann kann unsere Deutschlandkarte als richtiges Material benutzt werden."

 

Vielen Dank, Elias, für diesen tollen Einblick!

 

Elias ist Schüler der gelben Klasse.

 

Die Pädagoginnen der blauen Klasse haben immer wieder schöne Ideen, um den SchülerInnen einen ganz besonderen Tag zu gestalten.

Dieses Mal war es der letzte Schultag vor den Herbstferien, mit einer Halloween-Party wurde die Klasse ganz glücklich in die Ferien entlassen.

Herzlichen Dank an Frau Jäger und Frau Demel!

Frau Demel und einige Eltern haben Fotos als Impressionen beigesteuert, vielen Dank für Euren Beitrag.

Zurück