Schulreporterinnen aus der Sek A berichten

Ausflug ins Sozialkaufhaus Aschaffenburg

Die Schülerinnen Svea und Talea waren mit ihrer Klasse zu Besuch im Sozialkaufhaus.

Als Reporterinnen berichten sie uns aus erster Hand davon.

von

Bericht der Schülerreporterinnen Svea und Talea:

"Ausflug ins Sozialkaufhaus Aschaffenburg

Am Dienstag, den 19.07.2022, haben wir uns um 08:10 Uhr an der Schule getroffen. Von dort aus sind wir um 08:41 Uhr mit dem Bus zum Aschaffenburger Busbahnhof gefahren. Nun hatten wir noch eine halbe Stunde Zeit und sind in 3er Gruppen herum gelaufen. Um 09:45 Uhr haben wir uns wieder getroffen, und sind zum Sozialkaufhaus in der Kolpingstraße gelaufen. Dort wurden wir von Herrn Grose willkommen geheißen. Er knotete ein Seil zum Kreis, das jeder von uns festhalten sollte. Wir konnten uns richtig nach hinten lehnen und wurden von der Gemeinschaft gehalten. Diese Übung symbolisiert unsere Gesellschaft. Wenn jeder mit anpackt, dann wird jeder gehalten, auch diejenigen, denen es mal nicht so gut geht. Als nächstes wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt: die eine ist im dazugehörigen Café frühstücken gegangen. Die andere hat eine Führung durch das Kaufhaus bekommen. Wir haben sehen können, wo die gespendeten Sachen sortiert werden. Da wir selbst an Ostern eine Spendenaktion gemacht haben, sind unsere Sachen sicher auch zuerst hier gelandet. Im Sinne der Nachhaltigkeit, werden kaputte Klamotten auch noch weiterverarbeitet und somit recycelt. Anschließend waren wir im Kaufhaus. Dort werden Kleidung und Kleinelektronik zu symbolischen Preisen verkauft. Herr Grose hat uns erklärt, dass es für die Würde der Menschen wichtig ist, einen kleinen Betrag bezahlen zu können und somit nicht betteln müssen. Danach zeigte er uns die „Kinderabteilung“. Die verantwortliche Mitarbeiterin hat uns gesagt, dass dringend Spielzeug benötigt wird.
So gegen 11:00 Uhr haben die Gruppen getauscht. Als wir um ca. 12:00 Uhr wieder zusammen trafen, haben wir uns noch einmal im Kreis aufgestellt und haben einen Flyer bekommen. Dann haben wir uns verabschiedet, und sind wieder zum Busbahnhof zurück gelaufen. Dort haben sich die Kinder, die alleine nach Hause laufen/fahren durften verabschiedet. Der Rest ist mit dem Bus zurück zur Schule gefahren."

Sozialkaufhaus


Herzlichen Dank!

Zurück