Schlüsselübergabe an die Schulleitung

Wichtiger Meilenstein für die Weiterentwicklung unserer Schule

Seit 1998 ist das ehemalige Kurhaus unser Schulgebäude, im Herbst des Jahres wurden damals 21 Kinder eingeschult. Unsere Schule hat sich seitdem in der Schullandschaft etabliert und immer weiter entwickelt. Im Jahr 2002 eröffnete das Schulrestaurant und vier Grundschulklassen bestanden bereits mit der Klassenmischung der ersten bis vierten Jahrgangsstufe. Die erste Sekundarstufenklasse startete 2006, zwei Sekundarstufenklassen und die Genehmigung der OGS folgten im Jahr 2008. Im September 2010 wurde die "Große Arbeit" zum ersten Mal an unserer Schule umgesetzt. Dem ersten Hauptschulabschluss und Qualiprüfung im Jahr 2011 folgte im Schuljahr 2012/2013 die Eröffnung der zehnten Jahrgangsstufe sowie die Möglichkeit des Mittleren Schulabschlusses.

Während dieser Zeit hat sich unsere Schule beständig weiter entwickelt. Wie wichtig in dieser Zeit unser Schulgebäude als Bildungsstätte und Ort des selbstbestimmten Lernens geworden ist, wurde sehr deutlich, als die Erkenntnis vor ca. zehn Jahren kam, flexibler und freier auf den erfreulichen Schülerzuwachs eingehen zu wollen. Hierzu war auch ein Umzug mehrmals im Gespräch, der immer wieder im Fokus stand, dazu wurde auch in den Medien berichtet. Ein geeignetes Schulgebäude zu finden, das Potenzial für weitere Expansion mit freier und flexibler Gestaltung in sich birgt, war eine große Herausforderung.   

In der Schulfamilie gibt es für das historienträchtige Gebäude mit dem idyllischen Schulhof viele Befürworter, die dem Schulalltag ein unverwechselbares und liebevolles Flair zuschreiben. Die Erleichterung war bei den meisten PädagogInnen und Eltern groß, als bekannt wurde, der Förderverein habe das Schulgebäude mit dem Schulhof gekauft.

 

Foto Schlüsselübergabe (Tristan Woelk)

von

Schlüsselübergabe

Der Träger der Schule "Montessori-Förderverein Aschaffenburg-Miltenberg e.V." hat das Ziel und den Zweck, unsere Schule und die Montessoripädagogik zu fördern und weiterzuentwickeln. Dadurch übernimmt der Trägerverein die rechtliche Verantwortung und ist ebenfalls für die strategische Schulentwicklung verantwortlich. Damit unsere Schule sich insbesondere bei der Gestaltung der Räumlichkeiten flexibler und freier auf die erhöhte Nachfrage und den Bedarf anpassen kann, wurde seit Jahren die Thematik des Schulgebäudes regelmäßig aufgenommen.

Ein geeignetes Gebäude zu finden und ein Schulumzug stellen große Herausforderungen dar, zudem gibt es auch viele Befürworter für unser historienträchtiges Schulgebäude mit altem Baumbestand.

In der außerordentlichen Mitgliederversammlung vor einigen Wochen war die Erleichterung spürbar, als der Kauf des Schulgebäudes vom Förderverein bekannt gegeben wurde.

Während unsere SchülerInnen den ersten Ferientag genießen konnten, fand pünktlich zu den Sommerferien die offizielle Schlüsselübergabe statt.

In feierlicher Runde überreichte der erste Vorsitzende des Vorstands, Rolf Heesch, offiziell den Schlüssel an unsere Schulleiterin, Frau Eva Schröner. Im ganzen Schulhof breitete sich während der Schlüsselübergabe Zuversicht und Freude aus.

Der Vorstand des Fördervereins und die Schulleitung sehen diesen Termin als bedeutenden Meilenstein für die Weiterentwicklung unserer Schule an.

Ein bedeutender Moment für unsere Schule, wir bleiben in Soden!

Zurück