Lesenacht und Autorenlesung in der roten Klasse

Ein Bericht der SchülerreporterInnen aus der Roten

Im Wonnemonat Mai fand eine Lesenacht und Autorenlesung in der roten Klasse statt.

Ada und Emil waren vor Ort, lassen wir sie selbst berichten.

 

von

Ein Beitrag von Ada und Emil

"Von Dienstag auf Mittwoch übernachtete die rote Klasse in der Schule. Um 17.00 Uhr haben wir uns auf dem Pausenhof getroffen, dort haben wir gegrillt. Als wir die Sachen auf den Grill gelegt hatten, sind die meisten Kinder hochgegangen und haben ihre Schlaflager aufgeschlagen. Dann haben wir Popcorn gemacht. Danach sah es so aus wie im Kino – überall Popcorn.

Nach dem Essen sind wir alle hochgegangen. Dann sagte Frau Schröner: „Zeigt mit einmal alle eure Bücher.“ Dann sagte sie: „Stellt mir mal eure Kuscheltiere vor.“ Dann durften wir lesen. Alle haben gelesen und Frau Schröner hat vorgelesen. Nach ein paar Stunden hat Frau Schröner gesagt: „So, jetzt schlaft mal.“ Aber die meisten haben noch weitergelesen aber irgendwann haben wir dann auch geschlafen. Am nächsten Tag gab es dann Frühstück. Danach hatten wir eine Lesung. Das war toll!"

Ada und Emil P.

 

Herzlichen Dank, Ada und Emil!

Wie ging es am nächsten Morgen weiter?

 

"Nach einem leckeren Frühstück kamen die Verlegerin Ruth Weitz und die Illustratorin Petra Balonier die aus den beiden Kinderbüchern Schwipp und Schwapp – Abenteuer auf der großen Wiese und Lila und Einstein vorlasen. Für die müden Roten war dies genau das Richtige. Sie kuschelten sich in die Sitzsäcke und lauschten andächtig den Geschichten."

Eva Schröner

 

Zurück