Hurra! Rechner für engpassloses Homeschooling

Endlich genügend Geräte!

Die Corona-Pandemie ist längst nicht mehr nur eine gesundheitliche Krise. Die Menschen sind aufgefordert, an ganz neuen Herausforderungen zu wachsen. Dazu gehören logistische Aspekte, finanzielle Dinge, psychologische Hürden und vieles mehr.

von

Freude über Rechnerspende

Die Corona-Pandemie ist längst nicht mehr nur eine gesundheitliche Krise. Die Menschen sind aufgefordert, an ganz neuen Herausforderungen zu wachsen. Dazu gehören logistische Aspekte, finanzielle Dinge, psychologische Hürden und vieles mehr.

Umso wichtiger sind die vielen Helfer, die auf so unterschiedliche Weise wissen, wo es anzupacken gilt. Zwei davon hatten bereits während der ersten Corona–Welle gewusst, wie der IT-Engpass in manchen Familien gelöst werden kann. Der Rotary Club Miltenberg und der Lions-Club Miltenberg hatte sich rasch miteinander verständigt und bei den Mitgliedern, deren Familien und Bekannten Computer erbeten, die nicht mehr gebraucht wurden. Die Geräte wurden funktionsfähig an diverse Schulen übergeben. Eine nachhaltige Lösung, ganz im Motto der Clubs „Service above self“ (Rotary Club) und „we serve“ (Lions Club). Eine ressourcenschonende Möglichkeit, Schulen zu unterstützen und das Schul-Budget unangetastet zu lassen.

Diese gelungene Aktion kam nun auch Familien an unserer Schule zu Gute. Die Geräte wurden von Herrn Andreas Wosnik und Herrn Guido Berberich, unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln, an Herrn Rolf Heesch übergeben. Unser Förderverein hat die Geräte mit Open Office sowie einer für den Fernunterricht wichtigen Kamera und einem Headset ausgerüstet.

Die Geräte sind zwischenzeitlich im Einsatz und sorgen bei den Familien für Entspannung auf EDV-Ebene.

Unser herzliches Dankeschön richtet sich an den Rotary Club Miltenberg und den Lions Club Miltenberg.

Zurück