Gartenfest

Ausgelassene Stimmung im Schulgarten

Unser Gartenfest konnte nach einer coronabedingten Zwangspause endlich wieder stattfinden.

Im Schulgarten und über den Schulhof war eine ausgelassene Stimmung spürbar.

Das sommerliche Wetter, verschiedene Angebote und ein Überraschungsgast umrahmten unser beliebtes Gartenfest.

 

von

Bei sommerlichen Temperaturen wurden die einzelnen Stände früh am Morgen aufgebaut. Die Vorfreude auf das Gartenfest war dabei deutlich spürbar.

Für manche ist das Gartenfest neben den Präsentationen der Großen Arbeit das Highlight des Jahres an unserer Schule.

Der Elternbeirat versorgte die Schulfamilie und BesucherInnen im Schulhof in gewohnter Weise mit Kaffee und Kuchen.

Im Schulgarten waren zahlreiche Angebote, darunter alkoholfreier Rosensekt, belegte Brote, Eierlikör und Zuckerwatte bis hin zu veganen Leckereien.

An anderen Ständen begeisterten Zitronenwasser, Rätsel, Büchsenwerfen, Smoothies, Obst und der Monte-Müse-Stand.  

Besonders schnell waren die Hotdogs und die selbstgemachte Spitzwegerichsalbe der Gelben Klasse ausverkauft.

 

Weitere kreative Angebote, wie z.B. Windräder, Insektenhotels usw. begeisterten jung und alt.

Im hinteren Bereich des Gartens galten als Magnete sowohl der Haarsträhnen- und Schminkstand als auch der Tattoostand.

 

Mitbegründerin unserer Schule zu Besuch

Glückliche Kinder rannten über das Schulgelände, einige hatten Dienst an ihrem Stand. Bei allen war sichtbar, dass sie die Zeit herbei gesehnt haben. Zwischendurch wurde Fußball gespielt.

Viele spannende Gespräche und Begegnungen unter der Schulfamilie deuteten daraufhin, wie sehr alle TeilnehmerInnen die gemeinsame Zeit genießen konnten.

Endlich konnten auch Verwandte und Bekannte wieder vorbei kommen. Das dritte Obergeschoss wurde von vielen BesucherInnen mit Begeisterung besichtigt.

Der gemeinsame Austausch und die zahlreichen Angebote haben das beliebte Gartenfest zu etwas ganz Besonderem gemacht. All das fand in lockerer und entspannter Atmosphäre statt.

Während sich ausgelassene Stimmung über das gesamte Schulgelände ausbreitete, kam Andrea Liefheit zu Besuch. Ganz leise und unaufdringlich nahm das Mitbegründungsmitglied unserer Schule die besondere Atmosphäre auf. Sie hat mit großem Interesse die heitere Stimmung und die Ausgelassenheit beobachtet. Achtsam nahm sie alle Eindrücke wahr und bestaunte den großen Zusammenhalt. Karin Prößler konnte ihren Augen kaum trauen, als sie in der Menschenmenge Andrea entdeckte. Die Wiedersehensfreude war bei beiden sehr groß, sie kennen sich seit der Anfangszeit. Nach einer herzlichen Begrüßung stellte Karin unter Freudentränen Andrea vor.

Dabei winkte sie bescheiden ab:"Ich bin doch nur eine von vielen, die an die Schule geglaubt haben! Da haben auch noch andere zur Gründung beigetragen." Karin wollte Andrea nicht mehr loslassen, die Freude war auf beiden Seiten groß. Andrea erzählte begeistert, wie schön sich alles entwickelt hätte. Als sie über das Schulgelände lief, schwelgte sie in Erinnerung. Die Bäume und Pflanzen dienten auch ihrem Sohn bereits in den Anfangszeiten als Versteck.

"Ich habe mir heute selbst ein Geschenk gemacht," so Andrea, sichtlich gerührt.

Unserer Schulfamilie war es eine besondere Ehre, sie unter den Gästen begrüßen zu dürfen. Herzlichen Dank auch an Karin!

Wir hoffen, Andrea bald wieder zu sehen.

Zurück