Erneuter Distanzunterricht für die meisten SchülerInnen

Diese Woche hat der Distanzunterricht für die meisten SchülerInnen an unserer Schule wieder begonnen.

Der erneute Umstieg ins Homeschooling wurde von unseren SchülerInnen und PädagogInnen mittlerweile routiniert umgesetzt.

von

Ereignisreiche Schulwoche

Der erneute Umstieg ins Homeschooling läuft mittlerweile sehr routiniert ab, wir können tatsächlich behaupten, dass unsere Schulfamilie zwischenzeitlich auf diesem Gebiet Experten sind. Die aktuelle Situation ist für uns alle belastend, doch auch in einer Krise können Chancen entstehen, wenn man sie gemeinsam anpackt und löst. Selbstverständlich bedeutet das für jeden Einzelnen, sich immer wieder flexibel und offen gegenüber den neuen Herausforderungen zu stellen.

Unseren Schulzaun schmückt seit dieser Woche ein neuer Banner "GemüseAckerdemie". Am folgenden Mittwoch werden wir mit Unterstützung der Ackerdemie unsere erste Bepflanzung durchführen. Wer Interesse hat und mehr über den Acker erfahren möchte, kann beim GartenPadlet der Ackerschule hinein schnuppern, das von der Garten-Crew und Frau Heike Gutwerk immer aktualisiert wird. Das Projekt wird von der AOK finanziert, wir möchten uns hierfür recht herzlich bedanken.

Die SchülerInnen der Ackerschule haben einen Artikel vorbereitet, den wir als Vorstellung gerne einbinden:

"Wir, die Schüler und Schülerinnen aus der Sek B und C (Jahrgangsstufe 7/8) der Montessorischule Soden, haben vor einigen Tagen mit einem großen Projekt gestartet: Gemeinsam mit der Gartenakademie bringen wir unseren Schulgarten in Topform. Wir haben die Beete umgegraben und glatt gerecht. Außerdem haben wir den Müll aufgesammelt und das Unkraut entfernt, sodass wir bald die Beete anpflanzen können.

Einen Schreck haben wir bekommen, als wir beim Umgraben plötzlich auf eine Blindschleiche gestoßen sind. Zunächst dachten wir, wir hätten sie mit dem Spaten verletzt oder getötet, da sie sich nicht regte und ein Teil vom Schwanz fehlte, doch mit der Zeit erwachte sie aus der Winterstarre und fing an sich zu bewegen. Ein paar Schüler/innen brachten sie zu einem Beet, an dem nicht umgegraben wird und wo sie in Ruhe leben kann. Die Blindschleiche grub sich relativ schnell wieder ein und wir gingen zurück an unsere Arbeit."

Am Dienstag fand der pädagogische Elternabend in den Grundschulklassen und in der Sek per Konferenzschaltung statt.

Selbstverständlich waren die Themen an der Grundschule und Sek unterschiedlich:

  • In den Grundschulklassen wurde in den einzelnen Klassen mit den Klassenleitungen und pädagogischen Assistenten die Montessori-Materialien thematisiert, dieser private und überschaubare Bereich ist auch für unsere Eltern und dem Pädagogen-Team wichtig. Einzelne Arbeiten wurden am Montessori-Material vorgestellt, in manchen Klassen waren Kinder sogar einverstanden, sich mit der Auseinandersetzung am Material filmen zu lassen und erklärten bereitwillig ihre Arbeitsschritte. Für die Eltern ist es immer etwas Besonderes, sich bewusst zu machen, wie die theoretischen Überlegungen zur Materialarbeit praxistauglich umgesetzt werden. Von der klassischen Materialeinführung bis hin zur Weiterarbeit werden alle SchülerInnen begleitet und es ist immer wieder spannend zu sehen, wie individuell die einzelnen Lernerfolge erzielt werden. In einer abschließenden Diskussionsrunde konnten die Eltern mit den Pädagogen einen interessanten Austausch vornehmen.
  • In der Sekundarstufe versammelten sich die SchülerInnen und Eltern der siebten und achten Jahrgangsstufe ebenfalls per Konferenzschaltung zu einem Informationsabend mit unserem Berufsberater, Herr Poser, von der Bundesagentur für Arbeit. Herr Poser gab einen Überblick über Möglichkeiten und Wege beim Übergang von der Schule zur Ausbildung sowie auch welche Ausbildungsarten es gibt und welche Schulabschlüsse an weiterführenden Schulen erworben werden können. Die Erläuterung über den Bewerbungsprozess kam jedoch nicht zu kurz. Außerdem stellte Herr Poser allen vor, wie die Bundesagentur für Arbeit unterstützen kann und wie Eltern ihren Kindern zu Hause  behilflich sein können. Der Informationsabend hat zahlreiche Themen angerissen, die Familien und SchülerInnen werden mit Sicherheit zu Hause und im Unterricht in der nächsten Zeit sich immer wieder damit beschäftigen.

Am Freitag starteten unsere Zehner in die heiße Phase der Abschlussprüfungen in Elsenfeld zum Mittleren Schulabschluss.

Die Neuner werden am Montag in Leidersbach damit starten.

Die einzelnen Prüfungsphasen liegen in unserem internen Bereich als Überblick vor.

Wir drücken allen SchülerInnen die Daumen und wünschen viel Erfolg!

 

Eine ereignisreiche Schulwoche neigt sich dem Ende zu, wir wünschen allen ein schönes erstes Mai-Wochenende!

 

 

 

Zurück