Warum Montessori?

»Hilf mir, es selbst zu tun!«

Diese Bitte eines Kindes wurde zum Leitmotiv des montessorischen Erziehungskonzepts. Kinder können und wollen lernen, selbständig und ohne Zwang.

Voraussetzungen sind entwicklungsgemäße Materialien und die Freiheit, sie ihrem Entwicklungsstand entsprechend wählen zu können. Die Lehrerinnen und Lehrer verstehen sich dabei als Beobachter und Helfer. Maria Montessori hat eine Pädagogik entwickelt, die das Kind in seiner Individualität akzeptiert und seinen eigenen Entfaltungskräften Raum gibt. Jedes Kind wird individuell begleitet und gefördert. So erfährt das Kind den schulischen Lernprozess ohne die sonst oft üblichen Misserfolgs- und Konkurrenzerlebnisse.

Darüber hinaus trägt die Art des Lernens in der Montessoripädagogik dazu bei, frühzeitig die Selbständigkeit der Kinder zu fördern, animiert die Schüler zu »Teamplay« und hilft ihnen zu einer gesunden Selbsteinschätzung in Bezug auf die eigene Leistung zu kommen.

All die Eigenschaften und Fähigkeiten, die heute im Beruf und in unserer Gesellschaft besonders gefragt sind!