20 Jahre Montessorischule Soden – mehr als EIN Grund zum Feiern

23.06.2018 – Inspiriert durch einen Vortrag an der Volkshochschule Aschaffenburg, fanden sich 1996 einige Eltern zusammen, um eine Schule zu gründen, die nach den Prinzipien der Montessori-Pädagogik arbeitet. Getragen durch wachsendes Interesse und ein hohes Engagement konnte bereits zwei Jahre später der Schulbetrieb mit 21 Kindern in Sulzbach-Soden starten.

Mittlerweile sind zwanzig Jahre vergangen und mehr als 140 Schülerinnen und Schüler besuchen in diesem Jubiläumsschuljahr die Schule, die mittlerweile eine feste Größe in der Schullandschaft am bayerischen Untermain einnimmt.

Grund genug, das zwanzigjährige Bestehen groß zu feiern. Und so wurde am vergangenen Samstag auf dem Schulgelände in Soden einiges geboten. Gekommen waren viele ehemalige Schülerinnen und Schüler mit ihren Familien, sowie die erste Schulleitung mit vielen weiteren ehemaligen Kolleginnen und Kollegen, die aktuelle Schulfamilie, Interessierte, Freunde und Förderer sowie Vertreter aus der Politik.

Für alle stand und steht fest, dass die Montessorischule einen wichtigen Beitrag zur Pluralität der Schulen in der Region leistet und durch ihre besondere Arbeitsweise –eigenständigen Erarbeiten des Lernstoffs im eigenen Tempo, unterstützt durch vielfältige Materialien – vielen Kindern ein positives Lernumfeld bietet.

Am Samstag stand aber das Feiern an erster Stelle. Nach einer kurzen Begrüßung durch Hubert Hofmann, Vorsitzender des Trägervereins der Montessorischule sowie der Schulleiterin Regine Hadaschik, würdigte auch der zweite Bürgermeister der Marktgemeinde Sulzbach am Main, Norbert Elbert, den Erfolg der Schule. Anschließend sorgte die Band „Tonfisch“ mit kindgerechter Weltmusik für Unterhaltung. Zum Toben standen eine Hüpfburg und – passend zum WM-Samstag – ein Menschenkicker bereit. Wer sich eine bleibende Erinnerung an den schönen Tag verschaffen wollte, konnte sich in einer Fotobox direkt ein Bild zum Mitnehmen anfertigen oder in einem prächtigen Bilderrahmen fotografieren lassen. Darüber hinaus sorgte eine Festschrift mit Bildern aus den vergangenen zwanzig Jahren und älteren Aufnahmen vom historischen Schulgebäude für eine bleibende Erinnerung.

Obgleich die Mitarbeit der Eltern durchaus einen Teil des Schulalltags ausmacht, konnten diesmal fast alle Gäste entspannen, denn Speisen und Getränke wurden von einem regionalen Caterer angeboten. So klang der Tag mit live Musik, guten Gesprächen, alten und neuen Kontakten aus und warf einen hoffnungsvollen Blick auf die kommenden Jahrzehnte.

Entspannung im Grünen – Gartenfest der Montessorischule

12.05.2018 – Dass die Montessorischule in Soden gerne feiert, dürfte mittlerweile hinlänglich bekannt sein. Im Jubiläumsjahr – die Schule feiert im Juni ihren 20. Geburtstag – wurde daher auch in diesem Jahr nicht auf das traditionelle Gartenfest verzichtet.

Bei herrlichem Frühsommerwetter konnten die zahlreichen Gäste gemütlich zusammensitzen und mit den köstlichen Leckereien verwöhnen lassen, während die Kinder bei zahlreichen Spielen im Schulhof und auf der Wiese toben konnten. Besonders beliebt war – wie immer – das Dosenwerfen im hinteren Teil des Gartens. Einige junge Forscher erkundeten außerdem noch den Nahegelegenen Bachlauf und beförderten interessante Schätze zu Tage.